Klimaexpo Geschäftsstelle belegt: Gelsenkirchen ist bei der Energiewende vorne dabei

Heute wurde in Düsseldorf bekannt, dass die Geschäftsstelle der KlimaExpo NRW im Wissenschaftspark ihren Sitz haben wird. Landtagsabgeordneter Markus Töns erklärte dazu: Die Entscheidung zeigt, dass Gelsenkirchen bei der Energiewende die Nase vorne hat. Es ist kein Zufall, dass die KlimaExpo, die nächstes Jahr NRW-weit starten wird, von Gelsenkirchen aus organisiert wird. Vom Ruhrgebiet ausgehend wird NRW mit der KlimaExpo seine Anstrengungen und Aktivitäten für den Klimaschutz verstärken und beispielhaft zeigen, wie sich Klimaschutz und eine leistungsfähige Industrie ergänzen. Klimaschutz soll im Bewusstsein verankert und als Querschnittsaufgabe vermittelt werden “ sagte Töns in Düsseldorf. „Die Wahl des Standortes der Geschäftsstelle ist auch auf die kontinuierliche und frühe Förderung vor allem der Solarenergie in Gelsenkirchen zurückzuführen. Alleine vier Solaranlagen haben auch dazu geführt, dass Gelsenkirchen mit sieben weiteren Kommunen NRW mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet worden ist.„ so Töns. „Die Standortentscheidung für die KlimaExpo in Gelsenkirchen belegt einmal mehr: Das Gerede von der rückständigen Region ist und bleibt purer Populismus.“