Markus Töns zur Ankündigung von Sigmar Gabriel

Vor der Entscheidung von Sigmar Gabriel habe ich großen Respekt. Den Parteivorsitz niederzulegen und auf die Kanzlerkandidatur zu verzichten, zeugt von großem Verantwortungsbewusstsein. Er hat die SPD in schwierigen Zeiten gut geführt, dafür gebührt ihm Dank. Martin Schulz kenne ich durch meine parlamentarische Arbeit in Brüssel bereits sehr gut. Er ist ein überzeugter und leidenschaftlicher Europäer. Ich halte ihn für einen guten Kanzlerkandidaten, der gerade auch Unentschlossene von unseren sozialdemokratischen Ideen überzeugen kann. Ich freue mich nun auf einen spannenden Wahlkampf bis zum 24. September.